Impulse zur Selbstermächtigung
Die Coaching-Inspiration-Tipps

Wie du dich mit dir und deinem Leben in Übereinstimmung bringst

Sicher kennst du auch Momente in deinem Leben, wo alles mühelos fließt und du dich in Einklang mit dir und der Welt fühlst. Sonnenscheinmomente. Wäre es nicht schön, mehr davon zu erleben?Denn das, was dich meist zufällig überkommt, diese eher seltenen Momente, lässt sich auch bewusst und absichtlich herstellen und kultivieren - indem du dafür sorgst, dass du mit deinen Vorstellungen einen Schritt zur Seite trittst.

Wenn du dir nicht mehr selbst im Weg stehst, können innere Kräfte ans Werk gehen, die du ansonsten ständig blockierst - nun kann deine Aufmerksamkeit frei fließen.

Wie die Leichtigkeit zurückkehrt
Das Resultat eines solchen Vorgehens ist eine Leichtigkeit und Mühelosigkeit, von der du zwar immer träumst und die du dir wünschst, der du aber häufig mit all deinen Konzepten und Vorstellungen im Wege stehst.

Der tibetische Meditations-Meister Chögyam Trungpa prägte den Satz: "Before you think big, you better think real."

Damit soll großen Gedanken, Zielen und Wünschen nicht widersprochen werden, ganz im Gegenteil, es ist außerordentlich wichtig, 'groß' zu denken, um dich von deiner Kleinmütigkeit zu befreien.

Aber zuvor ist es von essentieller Wichtigkeit, dass du schaust, wie momentan, in diesem Augenblick, deine Realität aussieht!

Du musst erst mal erkennen, was gerade los ist in deinem Leben, damit du es handhaben kannst. Denn verdrängen oder ignorieren führt nur dazu, dass die Dinge, die dir im Weg zu liegen scheinen, ein munteres Untergrunddasein führen werden.

Was es in der Folge nur noch schwerer macht, konstruktiv damit umzugehen.

Werde, was du bist
Lass das, was du jetzt bist, nicht dem im Weg stehen, was du werden könntest. Soll bedeuten - erst mal schauen, wer du jetzt bist, als was du dich in diesem Augenblick betrachtest, was dich und das, was du von dir glaubst, jetzt ausmacht.

Wenn du das klar hast, kann du daran gehen, es nach deinen Wünschen und Vorstellungen zu verändern. Da beginnt bewusstes, absichtsvolles, leidenschaftliches und erfülltes Leben. Nichts anderes wird dich letztlich wirklich glücklich machen.

Die Akupunkturnadel der Aufmerksamkeit
Dazu braucht es zwei wesentliche Eigenschaften: Wille und Aufmerksamkeit. Und um es ganz deutlich zu machen: Aufmerksamkeit ist das Licht des Gewahrseins, das durch den Willen gelenkt wird. Dein Wille gleicht einer Akupunkturnadel - die Akupunkturnadel der Aufmerksamkeit.

So wie in der chinesischen Medizin Energieblockaden durch Akupunktieren aufgelöst werden, so löst Du mit dem fokussierten Laserstrahl deiner Aufmerksamkeit mentale und emotionale Blockaden und Begrenzungen auf.

Diese Blockaden treten ja immer in diesem einen Augenblick auf. Also bündelst du deine Aufmerksamkeit auf diesen einen Augenblick, bis sich nichts mehr zwischen dich und deine Wahrnehmung stellt.

Jegliche Vor-Stellung, die dich von der Wirklichkeit trennt, löst sich dabei auf, und du entdeckst deine Wirklichkeit: unverhüllt und unverstellt.

Der Weg in die Freiheit
Nun, wo du erkennst, was deine gegenwärtige Realität ausmacht, kannst du diese integrieren und dich auf das ausrichten, was du deiner Absicht nach verwirklicht sehen möchtest. "Before you think big, you better think real."

Jetzt, da du dir nicht länger im Weg stehst, kannst du zu dem werden, der du sein willst - und das aus vollem Herzen leben.

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Lerne, die wichtigste Fähigkeit in deinem Leben zu kultivieren - die Fähigkeit, deine Aufmerksamkeit zu beherrschen und bewusst zu lenken.
    • Übe, deine Aufmerksamkeit eine Zeitlang so mühelos, wie möglich, auf eine einzige Sache zu richten.
    • Achte im Alltag bewusst auf deine Tendenz, dich in Gedanken und Pläne zu flüchten, wenn dir Realität zu unangenehm erscheint. Bemerke deine Gedanken zu der betreffenden Situation und erkenne, dass es diese Gedanken sind, die das unangenehm machen.
    • Schließe deine Augen und bemerke, wie da plötzlich, scheinbar aus dem Nichts, Gedanken auftauchen. Versuche, den Anfang und das Ende der Gedanken zu erkennen. Und vielleicht kannst du auch den Raum zwischen den Gedanken erkennen. Versuche, deine Aufmerksamkeit in diesen Raum hinein auszudehnen.
    • Was auch immer auftauchen mag an Gedanken, Gefühlen oder Empfindungen, lass es einfach da sein. Du mußt nichts tun. Versuche nicht, es zu verändern oder es loszuwerden. Sei dir einfach dessen bewusst, was immer es ist.
    • Kultiviere Momente der Stille in deinem Leben. Beschließe, jede Stunde für eine Minute nichts zu tun.
    • Erkenne, dass in jedem Moment, in dem du wirklich still bist, alles absolut vollkommen ist. In diesem Augenblick gibt es nichts zu tun.
    • Erkenne auch, dass da, wo du mit deiner Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Augenblick präsent bist, so etwas wie ein Problem nicht existieren kann.

 

Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wie du aufhörst, dir selbst im Weg zu stehen

Als Menschen befinden wir uns weitgehend in der bedauernswerten Situation, uns irgendwie unvollständig zu fühlen. Irgendwie scheint irgendwas ständig zu fehlen.

Diese Lücke im Leben versuchen wir mit den Dingen zu füllen, von denen wir uns erhoffen, dass sie unsere Bedürfnisse erfüllen. Wir jagen hierhin und dorthin, nur um dann ernüchtert festzustellen, dass uns das Angestrebte, haben wir es dann endlich erlangt, doch nicht weiterhilft.

Nicht, dass daran etwas auszusetzen wäre, etwas anzustreben oder Ziele zu verfolgen; nein, ganz im Gegenteil kann das eine Menge Spaß machen und uns erfüllen und zu wahren Meisterleistungen führen.

Doch dürfen wir dabei nicht den Fehler machen - und leider machen wir ihn aber immer wieder -, uns davon dieses tiefe Gefühl der Vollständigkeit und Lebendigkeit zu versprechen, nach dem im tiefsten Inneren unseres Herzens suchen.

Dieses tiefe Gefühl von Vollständigkeit und Lebendigkeit zu finden und dauerhaft zu erleben, geschieht, indem du aufhörst, dich mit all den Rollen, Konzepten, Ideen und Vorstellungen von dir selbst zu identifizieren. Auf diese Weise gelingt es dir mehr und mehr, den Standpunkt eines größeren Ganzen einzunehmen und so den Kreislauf von mangelndem Selbstwertgefühl und damit verbundener Selbstsabotage zu durchbrechen.

Wenn du nämlich erkennst, dass es dein falsches Selbstbild ist, dass dich dazu drängt, nach der Vollkommenheit im Äußeren zu suchen, dann kannst du aufhören, dich weiter unter Druck zu setzen.

Lehne dich entspannt zurück und geniesse die Reise. Fange an, dich wieder mit deiner wahren Natur zu verbinden und lebe (und liebe!) das Leben, für das du geboren :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Höre auf, Dich herabzusetzen, wenn die Dinge nicht so laufen, wie Du sie gerne hättest.
    • Gib Dir selbst die Erlaubnis zu Wachstum und Entwicklung.
    • Entscheide dich ganz bewusst dazu, für dich und dein Leben und deine Lebensumstände die Verantwortung zu übernehmen.
    • Entwickele mehr und mehr die Bereitschaft, dich und dein Leben in ALLEN Facetten zu betrachten und wertzuschätzen.
    • Schule deinen Willen und lerne, deine Aufmerksamkeit bewusst zu lenken.
    • Entwickle die Wachheit und Bewusstheit für jede noch so kleine Veränderung. Ab einem gewissen Punkt wirst du bemerken, dass du in bestimmten Situationen anders, vielleicht entspannter und gelassener, reagierst als bisher.
    • Dehne Deine Aufmerksamkeit aus und fühle Dich dabei mit Deiner Umgebung verbunden - nimm das größere Ganze wahr.

Wie du dein Leben selbst in die Hand nimmst

Es gibt nur einen einzigen Menschen, der für dich und deine Lebensumstände verantwortlich ist - und das bist du. Und du bist auch nur für DEIN Leben verantwortlich.

Was auch immer geschieht, du hast die Wahl, wie du darauf antwortest - das ist deine Ver-antwort-ung.

Wie wir auf die Dinge antworten
Viele Menschen ziehen es vor, sich in mehr oder weniger offener Weise zu beschweren und zu beklagen, anstatt einfach die Dinge zu akzeptieren, wie sie nun einmal sind, und dann weiterzugehen. Die Welt soll uns glücklich machen.

Es ist, wie wenn wir mit nackten Füßen vor eine breiten Straße stünden - unser Pfad zum Glück -, und diese Straße ist über und über mit scharfen und spitzen Steinen übersäht.

Die meisten Menschen gehen jetzt hin und wollen die ganze Straße mit Leder überziehen, um ihre nackten Füße zu schützen, anstatt hin zu gehen und sich aus viel weniger Leder ein paar ordentliche Schuhe zu machen.

Was für eine Verschwendung!
Wenn du, wie die meisten Menschen, die Straße mit Leder überziehen willst, wirst du eine Unmenge von kostbarem Leder verbrauchen. Und wenn du dann um die nächste Ecke biegst, dann ist die Straße dort ebenfalls voller Steine und Scherben - und irgendwann geht dir das Leder aus.

Gehst du aber hin und machst die ein paar gute Schuhe, kümmert dich die Straße nicht mehr besonders, und du kommst überall hin - du entscheidest dich dazu, nicht die Welt, sondern dich selbst zu verändern, wenn dir etwas nicht paßt.

So gewinnst du deine Energie - und dein Leben - zurück
Wenn du aus dem 'Lederstraßen-Projekt' aussteigst, beginnst du, die Verantwortung für dein Glück selbst zu übernehmen. Zum einen entlastet das deine Mitmenschen davon, dich glücklich machen zu müssen, zum anderen gewinnst du eine Menge Energie zurück, die in deinen Erwartungen an die anderen gesteckt hat.

Wenn du dich für die Lederschuhe entscheidest, entscheidest du dich für ein Leben aus innerer Kraft. Für ein Leben in Hingabe und Leidenschaft. Wie? Lerne, deine Aufmerksamkeit zu kontrollieren.

Und beherzige die folgenden fünf Punkte:

1. Wisse was du willst
2. Tu was du willst.
3. Nimm alles an
4. Nimm nichts persönlich
5. Gib alles

 

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Entscheide dich ganz bewusst dazu, für dich und dein Leben und deine Lebensumstände die Verantwortung zu übernehmen
    • Weigere dich beharrlich, irgendetwas oder irgendjemandem die Verantwortung für dich oder dein Leben oder deine Lebensumstände zuzuschieben.
    • Entscheide dich, grundlos glücklich zu sein - einfach, weil du es so willst.
    • Lerne, die wichtigste Fähigkeit in deinem Leben zu kultivieren - die Fähigkeit, deine Aufmerksamkeit zu beherrschen.

 
Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wenn die innere Orientierung abhanden kommt

Es gibt Zeiten in unserem Leben. in denen wir die Orientierung verloren haben und nichts mehr zu funktionieren scheint. Was einst sicher und vertraut war, unsere inneren Referenzpunkte, verschwindet zusehends.

Wenn das Hirn wolkenumhüllt und das Herz sorgenverhangen, voller Selbstzweifel ist, kommst du auf deinem Weg nicht gut weiter. Und der innere Nebel kann so zäh sein, dass dir die Sicht gründlich versperrt bleibt. Wo ist der Weg ...?

Zwei Schritte vor und drei zurück?
Es gibt Menschen, die meditieren zwanzig Jahre und mehr und haben noch immer Schwierigkeiten, mit ihrem Geist und ihrem Gefühlsleben klarzukommen. Ihre Beziehungen bleiben unerfüllt, berufliche Projekte scheitern, Frustration und Depression machen sich breit.Dies ist bemerkenswert, denn es handelt sich dabei nicht einfach nur um Selbstsabotage, sondern es geht tiefer und berührt das existenzielle Sein an sich.

Wie aus aus heiterem Himmel?
Wenn du zu den Menschen gehörst, denen es hin und wieder oder auch öfter aus unerklärlichen Gründen - ja, manchmal aus heiterem Himmel - den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht, dann lohnt es sich, da einmal genauer hinzuschauen und das Ganze auf leichte und spielerische Weise zu erkunden.

Denn oftmals ist es so, dass Du schon sehr nah dran bist, an dir selbst, an deinem innersten Kern, und es sind nur noch einige zähe Nebelschwaden aus deinem Bewusstsein zu vertreiben - bzw. Dich über sie zu erheben -, bis dein inneres Licht durchbricht.

Licht bricht durch - wenn du dich dir selbst enthüllst
Diese Nebelschwaden können recht hartnäckig sein, daher ist es hilfreich, eine größere, weitere Perspektive einzunehmen: ein umfassenderer Standpunkt, der mehr Möglichkeiten eröffnet.

Indem du dein Bewusstsein erweiterst und dich in die umfassendere Dimension des Lebens hinein auszudehnst, beginnst du, hinter die Kulissen des Alltags zu blicken und durchschaust die Muster, die Deinen Lebenserfahrungen zugrundliegen und die dich von dauerhaftem Erfolg abhalten.

Eine weitere Perspektive
Ganz bei mir in der Nähe befindet sich die Wasserkuppe, der höchsten Berg Hessens, und hin und wieder bin ich dort oben, um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Wie nahezu alle Berge und Hügel in der Rhön ist auch die Wasserkuppe unbewaldet, und man hat von dort oben eine gigantische Fernsicht.

Wer dort oben steht und die offene Weite der 360°-Perspektive genießt, dem erscheinen mit einem Schlag alle Probleme und Unpäßlichkeiten so belanglos - es öffnet das Herz und das Bewusstsein für neue Möglichkeiten, dort zu stehen oder auch zu sitzen und einfach nur den Blick in die Ferne schweifen zu lassen, dabei innerlich immer ruhiger werden, dem sanften auf und ab der umliegenden Hügel zu folgen und zu genießen.

Manches, was vorher zäh und unveränderlich und wie in Stein gehauen zu sein schien, löst sich beim Bewusstwerden einer größeren Perspektive einfach auf. Ein stilles Erwachen ...

Aufwachen und wach bleiben
Du kommst wieder in Kontakt mit der Größeren Kraft, die das Leben antreibt - die grenzenlose Quelle des Seins. Und das hat nichts mit irgendeinem esoterischen Hokus-Pokus zu tun, sondern mit einer erweiterten Sichtweise, die uns allen innewohnt, die jedoch durch unzählige mentale Muster verschleiert ist.

Alles, was es also braucht ist, dich über diese mentalen Schleier zu erheben, um aufzuwachen ... und wach zu bleiben :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

  • Mach einen Spaziergang und werde dir den Raums gewahr, der dich umgibt
  • Beim Einatmen nimm etwas weit entferntes wahr; beim Ausatmen nimm etwas Nahes wahr. Wiederhole dies für einige Minuten.
  • Im folgenden findest du eine einfache Übung, die es dir ermöglicht, dein Bewusstsein auszudehnen; du kannst diese Technik überall ausführen (anfangs kann es hilfreich sein, diese Übung mit geschlossenen Augen durchzuführen, aber nach einer Weile solltest du es auch mit offenen Augen ausführen können):
    - Entspanne deinen Körper;

    - atme einige Male tief ein und aus, um auch deinen Geist zu beruhigen;

    - entspanne deine Augen und lasse deinen Blick weich und offen werden, ohne etwas Bestimmtes zu fokussieren;

    - richte deine Aufmerksamkeit auf den Raum, der dich umgibt;

    - stelle dir vor, dass du dich in diesen Raum, der dich umgibt, hinein ausdehnst;

    - stelle dir vor, dass du dieser Raum bist;

    - erlaube dir das Gefühl, völlig von diesem Gefühl der Ausdehnung durchdrungen zu sein;

    - werde dir darüber bewusst, dass du dir des Gefühls der Ausdehnung bewusst bist

    - sei grenzenlos.

 
Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wie du dich aus deiner alltäglichen Tretmühle befreist 

Bist du erfolgreich? 
Was treibt dich an zum Erfolg?
Und was bedeutet Erfolg überhaupt für dich?

Viele Menschen stecken in einer täglichen Tretmühle aus Verpflichtungen und sogenannten Verantwortlichkeiten, die sie sich mehr oder weniger selbst geschaffen haben. Und irrigerweise mit Erfolg gleichsetzen. ("Viel geschafft = viel erfolgreich")

Nicht, dass es in irgendeiner Weise schlecht wäre, verantwortlich zu sein oder sich zu verpflichten.

Doch was ist die dahinter steckende Motivation?

Was treibt uns an?
Bei den meisten ist es, bewusst oder unbewusst, Angst und das Bedürfnis nach Sicherheit. Wir haben ganz bestimmte Vorstellungen davon, was uns Sicherheit bietet und haben Angst davor, es nicht oder nicht ausreichend zu bekommen.

Und was ist dieses "es"?

Es ist, ganz simpel, Geld. Mit Geld erhoffen wir uns die Dinge verschaffen zu können, die uns Sicherheit bieten sollen. Doch in dem Moment, wo wir für Geld bzw. die Erfüllung sicherheitsorientierter Bedürfnisse arbeiten, geht es nicht mehr um's Leben, sondern um's Überleben.

So trotten wir, tagein, tagaus, wie der Esel der Karotte hinterher, durch unser Leben. Und tief in uns immer noch dieses Gefühl, das irgendetwas fehlt.

Gibt es noch einen anderen Weg?
Ja, den gibt es: den Weg nach innen. In die Stille.

Wenn wir innerlich still werden, fühlen wir, dass es uns eigentlich an nichts mangelt. In der Stille sind wir mit allem verbunden. Und in der Stille spüren wir auch unsere Leidenschaft und Begeisterung für das Leben. Doch da wir so selten wirklich still sind, dominiert die Angst vor der Unsicherheit. Und das lähmt.

In der Stille gibt es keine Angst. In der Stille entdecken wir uns als ganz und vollständig, als das Bewusstsein, das wir sind.

Diese Ganzheit und Vollkommenheit kommt als Liebe und wirkliche Sicherheit - die finanzielle mit einschließt - zum Ausdruck.

Und so erschaffst du echten Erfolg
Aus der Stille heraus kannst du, angetrieben durch das Feuer deiner Leidenschaft für das Leben, echten Erfolg erschaffen. Erfolg, der dich erfüllt und erleuchtet.

Und dieser Erfolg wird dir auch genügend Einkommen verschaffen, das du dann aber nicht mehr brauchst, um dich abzusichern, sondern mit dem du einen Beitrag zum Ganzen leisten kannst.

Du wirst es erleben :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Erkenne dein Bedürfnis nach Sicherheit als einen (oder den) Hauptgrund für dein Streben nach Erfolg.
    • Finde heraus, was dein Lebenszweck ist (du findest ihn dort, wo es still ist).
    • Erlaube deiner Leidenschaft für deinen Lebenszweck zum Ausdruck zu kommen.
    • Kreiere ein Netzwerk von Gleichgesinnten, mit denen du dich austauschen und gegenseitig unterstützen kannst.
    • Vertraue auf den Fluss deines Lebens.

 
Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

s2Member®