Impulse zur Selbstermächtigung
Die Coaching-Inspiration-Tipps

Wie du dein Leben selbst in die Hand nimmst

Es gibt nur einen einzigen Menschen, der für dich und deine Lebensumstände verantwortlich ist - und das bist du. Und du bist auch nur für DEIN Leben verantwortlich.

Was auch immer geschieht, du hast die Wahl, wie du darauf antwortest - das ist deine Ver-antwort-ung.

Wie wir auf die Dinge antworten
Viele Menschen ziehen es vor, sich in mehr oder weniger offener Weise zu beschweren und zu beklagen, anstatt einfach die Dinge zu akzeptieren, wie sie nun einmal sind, und dann weiterzugehen. Die Welt soll uns glücklich machen.

Es ist, wie wenn wir mit nackten Füßen vor eine breiten Straße stünden - unser Pfad zum Glück -, und diese Straße ist über und über mit scharfen und spitzen Steinen übersäht.

Die meisten Menschen gehen jetzt hin und wollen die ganze Straße mit Leder überziehen, um ihre nackten Füße zu schützen, anstatt hin zu gehen und sich aus viel weniger Leder ein paar ordentliche Schuhe zu machen.

Was für eine Verschwendung!
Wenn du, wie die meisten Menschen, die Straße mit Leder überziehen willst, wirst du eine Unmenge von kostbarem Leder verbrauchen. Und wenn du dann um die nächste Ecke biegst, dann ist die Straße dort ebenfalls voller Steine und Scherben - und irgendwann geht dir das Leder aus.

Gehst du aber hin und machst die ein paar gute Schuhe, kümmert dich die Straße nicht mehr besonders, und du kommst überall hin - du entscheidest dich dazu, nicht die Welt, sondern dich selbst zu verändern, wenn dir etwas nicht paßt.

So gewinnst du deine Energie - und dein Leben - zurück
Wenn du aus dem 'Lederstraßen-Projekt' aussteigst, beginnst du, die Verantwortung für dein Glück selbst zu übernehmen. Zum einen entlastet das deine Mitmenschen davon, dich glücklich machen zu müssen, zum anderen gewinnst du eine Menge Energie zurück, die in deinen Erwartungen an die anderen gesteckt hat.

Wenn du dich für die Lederschuhe entscheidest, entscheidest du dich für ein Leben aus innerer Kraft. Für ein Leben in Hingabe und Leidenschaft. Wie? Lerne, deine Aufmerksamkeit zu kontrollieren.

Und beherzige die folgenden fünf Punkte:

1. Wisse was du willst
2. Tu was du willst.
3. Nimm alles an
4. Nimm nichts persönlich
5. Gib alles

 

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Entscheide dich ganz bewusst dazu, für dich und dein Leben und deine Lebensumstände die Verantwortung zu übernehmen
    • Weigere dich beharrlich, irgendetwas oder irgendjemandem die Verantwortung für dich oder dein Leben oder deine Lebensumstände zuzuschieben.
    • Entscheide dich, grundlos glücklich zu sein - einfach, weil du es so willst.
    • Lerne, die wichtigste Fähigkeit in deinem Leben zu kultivieren - die Fähigkeit, deine Aufmerksamkeit zu beherrschen.

 
Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wenn die innere Orientierung abhanden kommt

Es gibt Zeiten in unserem Leben. in denen wir die Orientierung verloren haben und nichts mehr zu funktionieren scheint. Was einst sicher und vertraut war, unsere inneren Referenzpunkte, verschwindet zusehends.

Wenn das Hirn wolkenumhüllt und das Herz sorgenverhangen, voller Selbstzweifel ist, kommst du auf deinem Weg nicht gut weiter. Und der innere Nebel kann so zäh sein, dass dir die Sicht gründlich versperrt bleibt. Wo ist der Weg ...?

Zwei Schritte vor und drei zurück?
Es gibt Menschen, die meditieren zwanzig Jahre und mehr und haben noch immer Schwierigkeiten, mit ihrem Geist und ihrem Gefühlsleben klarzukommen. Ihre Beziehungen bleiben unerfüllt, berufliche Projekte scheitern, Frustration und Depression machen sich breit.Dies ist bemerkenswert, denn es handelt sich dabei nicht einfach nur um Selbstsabotage, sondern es geht tiefer und berührt das existenzielle Sein an sich.

Wie aus aus heiterem Himmel?
Wenn du zu den Menschen gehörst, denen es hin und wieder oder auch öfter aus unerklärlichen Gründen - ja, manchmal aus heiterem Himmel - den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht, dann lohnt es sich, da einmal genauer hinzuschauen und das Ganze auf leichte und spielerische Weise zu erkunden.

Denn oftmals ist es so, dass Du schon sehr nah dran bist, an dir selbst, an deinem innersten Kern, und es sind nur noch einige zähe Nebelschwaden aus deinem Bewusstsein zu vertreiben - bzw. Dich über sie zu erheben -, bis dein inneres Licht durchbricht.

Licht bricht durch - wenn du dich dir selbst enthüllst
Diese Nebelschwaden können recht hartnäckig sein, daher ist es hilfreich, eine größere, weitere Perspektive einzunehmen: ein umfassenderer Standpunkt, der mehr Möglichkeiten eröffnet.

Indem du dein Bewusstsein erweiterst und dich in die umfassendere Dimension des Lebens hinein auszudehnst, beginnst du, hinter die Kulissen des Alltags zu blicken und durchschaust die Muster, die Deinen Lebenserfahrungen zugrundliegen und die dich von dauerhaftem Erfolg abhalten.

Eine weitere Perspektive
Ganz bei mir in der Nähe befindet sich die Wasserkuppe, der höchsten Berg Hessens, und hin und wieder bin ich dort oben, um die atemberaubende Aussicht zu genießen. Wie nahezu alle Berge und Hügel in der Rhön ist auch die Wasserkuppe unbewaldet, und man hat von dort oben eine gigantische Fernsicht.

Wer dort oben steht und die offene Weite der 360°-Perspektive genießt, dem erscheinen mit einem Schlag alle Probleme und Unpäßlichkeiten so belanglos - es öffnet das Herz und das Bewusstsein für neue Möglichkeiten, dort zu stehen oder auch zu sitzen und einfach nur den Blick in die Ferne schweifen zu lassen, dabei innerlich immer ruhiger werden, dem sanften auf und ab der umliegenden Hügel zu folgen und zu genießen.

Manches, was vorher zäh und unveränderlich und wie in Stein gehauen zu sein schien, löst sich beim Bewusstwerden einer größeren Perspektive einfach auf. Ein stilles Erwachen ...

Aufwachen und wach bleiben
Du kommst wieder in Kontakt mit der Größeren Kraft, die das Leben antreibt - die grenzenlose Quelle des Seins. Und das hat nichts mit irgendeinem esoterischen Hokus-Pokus zu tun, sondern mit einer erweiterten Sichtweise, die uns allen innewohnt, die jedoch durch unzählige mentale Muster verschleiert ist.

Alles, was es also braucht ist, dich über diese mentalen Schleier zu erheben, um aufzuwachen ... und wach zu bleiben :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

  • Mach einen Spaziergang und werde dir den Raums gewahr, der dich umgibt
  • Beim Einatmen nimm etwas weit entferntes wahr; beim Ausatmen nimm etwas Nahes wahr. Wiederhole dies für einige Minuten.
  • Im folgenden findest du eine einfache Übung, die es dir ermöglicht, dein Bewusstsein auszudehnen; du kannst diese Technik überall ausführen (anfangs kann es hilfreich sein, diese Übung mit geschlossenen Augen durchzuführen, aber nach einer Weile solltest du es auch mit offenen Augen ausführen können):
    - Entspanne deinen Körper;

    - atme einige Male tief ein und aus, um auch deinen Geist zu beruhigen;

    - entspanne deine Augen und lasse deinen Blick weich und offen werden, ohne etwas Bestimmtes zu fokussieren;

    - richte deine Aufmerksamkeit auf den Raum, der dich umgibt;

    - stelle dir vor, dass du dich in diesen Raum, der dich umgibt, hinein ausdehnst;

    - stelle dir vor, dass du dieser Raum bist;

    - erlaube dir das Gefühl, völlig von diesem Gefühl der Ausdehnung durchdrungen zu sein;

    - werde dir darüber bewusst, dass du dir des Gefühls der Ausdehnung bewusst bist

    - sei grenzenlos.

 
Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wie du dich aus deiner alltäglichen Tretmühle befreist 

Bist du erfolgreich? 
Was treibt dich an zum Erfolg?
Und was bedeutet Erfolg überhaupt für dich?

Viele Menschen stecken in einer täglichen Tretmühle aus Verpflichtungen und sogenannten Verantwortlichkeiten, die sie sich mehr oder weniger selbst geschaffen haben. Und irrigerweise mit Erfolg gleichsetzen. ("Viel geschafft = viel erfolgreich")

Nicht, dass es in irgendeiner Weise schlecht wäre, verantwortlich zu sein oder sich zu verpflichten.

Doch was ist die dahinter steckende Motivation?

Was treibt uns an?
Bei den meisten ist es, bewusst oder unbewusst, Angst und das Bedürfnis nach Sicherheit. Wir haben ganz bestimmte Vorstellungen davon, was uns Sicherheit bietet und haben Angst davor, es nicht oder nicht ausreichend zu bekommen.

Und was ist dieses "es"?

Es ist, ganz simpel, Geld. Mit Geld erhoffen wir uns die Dinge verschaffen zu können, die uns Sicherheit bieten sollen. Doch in dem Moment, wo wir für Geld bzw. die Erfüllung sicherheitsorientierter Bedürfnisse arbeiten, geht es nicht mehr um's Leben, sondern um's Überleben.

So trotten wir, tagein, tagaus, wie der Esel der Karotte hinterher, durch unser Leben. Und tief in uns immer noch dieses Gefühl, das irgendetwas fehlt.

Gibt es noch einen anderen Weg?
Ja, den gibt es: den Weg nach innen. In die Stille.

Wenn wir innerlich still werden, fühlen wir, dass es uns eigentlich an nichts mangelt. In der Stille sind wir mit allem verbunden. Und in der Stille spüren wir auch unsere Leidenschaft und Begeisterung für das Leben. Doch da wir so selten wirklich still sind, dominiert die Angst vor der Unsicherheit. Und das lähmt.

In der Stille gibt es keine Angst. In der Stille entdecken wir uns als ganz und vollständig, als das Bewusstsein, das wir sind.

Diese Ganzheit und Vollkommenheit kommt als Liebe und wirkliche Sicherheit - die finanzielle mit einschließt - zum Ausdruck.

Und so erschaffst du echten Erfolg
Aus der Stille heraus kannst du, angetrieben durch das Feuer deiner Leidenschaft für das Leben, echten Erfolg erschaffen. Erfolg, der dich erfüllt und erleuchtet.

Und dieser Erfolg wird dir auch genügend Einkommen verschaffen, das du dann aber nicht mehr brauchst, um dich abzusichern, sondern mit dem du einen Beitrag zum Ganzen leisten kannst.

Du wirst es erleben :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Erkenne dein Bedürfnis nach Sicherheit als einen (oder den) Hauptgrund für dein Streben nach Erfolg.
    • Finde heraus, was dein Lebenszweck ist (du findest ihn dort, wo es still ist).
    • Erlaube deiner Leidenschaft für deinen Lebenszweck zum Ausdruck zu kommen.
    • Kreiere ein Netzwerk von Gleichgesinnten, mit denen du dich austauschen und gegenseitig unterstützen kannst.
    • Vertraue auf den Fluss deines Lebens.

Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Was wirklich von Wert ist

Unser Leben wird immer komplexer und unüberschaubarer. Wir reiben uns in Nebensächlichkeiten auf, da wir den Zugang zu unserem inneren Kompass und damit zu unserer Orientierung verloren haben.

Wo ist der Weg? 
An was orientieren wir uns?
Wie verleihen wir unserem Leben einen Sinn?
Einen Sinn, der uns Richtung und Orientierung vorgibt?

Was hat der Kopf einer toten Katze mit dem Sinn Deines Lebens zu tun?

Sozan, ein chinesischer Zen-Meister wurde von einem seiner Schüler gefragt:
"Was ist das wertvollste Ding der Welt?"
Der Meister antwortete:
"Der Kopf einer toten Katze."
"Warum ist der Kopf einer toten Katze das wertvollste Ding der Welt?" wollte der Schüler wissen.
Sozan antwortete: "Weil niemand seinen Preis nennen kann."

Was ist Dir das Wertvollste auf der Welt?
Kannst Du seinen Preis nennen? Dann ist es nicht das Wertvollste!

Oder kennst Du seinen Preis nicht? Dann ist es so wertvoll wie das wertvollste Ding auf der Welt: der Kopf einer toten Katze!

Du weißt es ganz genau!
Vielleicht kannst Du das, was für Dich von Wert und Wichtigkeit ist, nicht benennen. Das ist auch nicht entscheidend. Denn auch wenn Du Deinen Werten bestimmte Namen und Begriffe anhängen kannst, so ist doch der Name nicht das Ding an sich.

Aber Du kannst es fühlen. Du weißt ganz genau, was Dir wirklich wichtig ist. Du kennst es. Du spürst es intuitiv.

Aber lebst Du auch danach? 
Dein inneres Wissen ist Dein größter Schatz. Doch bringst Du Deine tiefsten inneren Werte durch Dein tägliches Tun und Handeln zum Ausdruck?

Oder scheint Dir das zu banal? Zu einfach? So gewöhnlich und unbedeutend wie der Kopf einer toten Katze?

Das Wesentliche ist immer einfach
Die wirklich wichtigen, wesentlichen, wertvollen Dinge sind einfach. (Wobei Du die Betonung sowohl auf sind wie auch auf einfach legen kannst - beides ergibt seinen Sinn).

Das Wichtige und Wertvolle iim Leben ist immer einfach. So einfach und naheliegend, dass Du es entweder übersiehst oder ignorierst und als nicht der Rede wert erachtest.

Etwas, das Dir so selbstverständlich erscheint, dass Du ihm keine Aufmerksamkeit schenkst. Dass Du sträflich vernachlässigst und Dich stattdessen im Kampf um das Höhere, Besondere und Außergewöhnliche erschöpfst.

Dabei könnte es so einfach sein. Nicht nach dem Höheren streben. Nicht immer noch schneller und noch weiter und noch großartiger.

Sondern das Wertvolle, Deinen inneren Schatz, in seiner ganzen Tiefe erforschen und kennenlernen. Je tiefer Du steigst, umso höher gelangst Du :-)

Dem Offensichtlichen auf der Spur
Entspann Dich! Erlaube Dir, innerlich zur Ruhe zu kommen. In Deinen vier Wändern oder bei einem entspannenden Spaziergang. Und dann frage Dich selbst, was Dir wirklich, wirklich wichtig ist? So wichtig, so wertvoll, dass Du bereit bist, dafür zu gehen.

Wie kannst Du daraus eine Vision kreieren, die sich an Deinen tiefsten inneren Werten orientiert?

Und wir bringst Du Dich damit auf den Weg?

Auf einen Weg, der Dir Sinn, Richtung und Orientierung vorgibt ... auf DEINEN einzigartigen Weg!

Rapide Einfachheit - der leichte Tanz
Wenn Du Dich (wieder) auf Deinen Weg begibst und Dein Leben (wieder) an Deinen Werten ausrichtest, wirst Du bemerken, dass das Leben immer leichter und immer einfacher für Dich wird.

Was Dir zuvor als Chaos und Komplexität erschienen ist, wird für Dich nun zu einem aufregendem Spielfeld. Möglichkeiten tauchen auf, an die Du vorher im Traum nicht gedacht hättest. Einfach indem Du Dich (wieder) aufs Wesentliche besinnst.

Und Du lebst ... und fließt ... und tanzt - spiele & genieße :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Mache dir bewusst, um was es in deinem Leben wirklich geht und was du in deinem Leben erreichen und verwirklichen möchtest.
    • Wenn du alle Zeit, alles Geld und jegliche nur denkbare Unterstützung hättest - was würdest du dann tun?
    • Setze ganz bewusst Prioritäten und verbringe zunehmend mehr Zeit mit den Menschen, die deine Vision unterstützen und den Tätigkeiten, die dich deinen höchsten Zielen näher bringen.
    • Entscheide dich, deine Zeit nicht länger mit Dingen zu verbringen, die dich deiner Vision nicht näher bringen.
    • Beginn deinen Tag mit einem Moment der Stille; nimm dir 10 - 15 Minuten Zeit, in denen du innerlich ruhig wirst und dich auf deinen Tag ausrichtest.
    • Kultiviere eine innere Haltung der Dankbarkeit; mache dir bewusst, was es in deinem Leben alles gibt, für das du dankbar sein kannst.
    • Schule dich in der Kunst der Achtsamkeit und lerne deine Aufmerksamkeit bewusst zu lenken.

 

Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

Wie du aufhörst, dich mit unwesentlichen Sachen abzulenken

Hast du heute schon das erledigt, was am wichtigsten ist? Hast du heute überhaupt schon etwas wesentliches erledigt? Verzeih' mir meine ketzerischen Fragen, doch ist es nicht so, dass wir oft eine Menge Zeit mit unwichtigen und unwesentlichen Dingen verbringen und uns mit allerlei Zeug ablenken?

Nicht, dass das irgendwie verwerflich oder verurteilenswert wäre - manchmal tut es einfach gut, sich hängenzulassen und die Zeit totzuschlagen.

Wenn du jedoch ein Unternehmen, ein Vorhaben, irgendein wichtiges Projekt oder eine Aufgabe erledigen willst, dann ist dieses Vorgehen weniger hilfreich.

Erfolg ist das, was er-folgt
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", sagte schon Erich Kästner, und in das selbe Horn, nur etwas subtiler und verschlungener, stößt mein Lieblingsaphoristiker Stanislaw Jerzy Lec:"Unterlassene Handlungen ziehen oft einen katastrophalen Mangel an Folgen nach sich."Diesen Satz mußt du dir mal auf der Zunge zergehen lassen. Einfach köstlich. Lies ihn noch mal und genieße ihn für einen Augenblick.

Und dann lass uns diesen Satz mal umformulieren, z.B.: "Ausgeführte Handlungen ziehen oft eine phantastische Fülle an Folgen nach sich." Whow!

Ist es nicht das, was wir wollen: eine phantastische Fülle an Folgen? Und zwar an Folgen, die uns in Richtung der Verwirklichung unserer wichtigen Ziele und Vorhaben bringt?

Was ist es, das dich weiterbringt?
Was sind die Handlungen, die du unterlässt, obwohl du genau weißt, dass sie dich weiterbringen würden?

Und was ist es, das dich dazu veranlasst, sie zu unterlassen? Faulheit? Trägheit? Antriebslosigkeit? Angst? Aufschieberitis? Orientierungslosigkeit? Au weia, stell' dir mal vor, es gäbe eine Strafe auf unterlassene Handlungsausführung! Na ja, eigentlich gibt es die ja auch in Form von Frust, Entmutigung und unerfüllten Lebensträumen. Doch das solltest du jetzt beenden. Und zwar sofort!

Also, pack' den Stier bei den Hörnern
Nimm dein Vorhaben, deine Aufgabe, und unterteile sie in kleine, machbare Schritte. Du musst nicht den ganzen großen Brocken auf einmal erledigen. Denn das gibt dir nur wieder einen weiteren Grund, doch wieder alles hinzuschmeißen. Oder gar nicht erst anzufangen.

Nimm dein Ziel, kreiere einen Handlungsplan und schreibe dir die einzelnen Schritte auf, und dann gehe einen Schritt nach dem anderen. Lass dich von deinem großen Ziel leiten und konzentriere dich auf den jeweils nächsten vor dir liegenden Schritt. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es"

Und etwas tun kannst du immer
Unterlasse es also künftig, Handlungen, die wichtig und notwendig sind, zu unterlassen. Mach' dir eine klare Vorstellung von dem, was zu tun ist, und dann tu es. Go for it!

Und - genieße die Reise :-)

Praktische Coaching-Tipps für den Alltag:

    • Mach dir immer wieder klar, was dir wirklich wichtig ist und richte dich darauf aus. D.h., wenn du einmal einen Entschluß gefasst hast, dann führe ihn auch aus. Tue alles, was nötig ist, um dein Ziel zu erreichen. Hinweis: Hab Freude und Spaß bei jedem einzelnen Schritt, den du gehst; bleib entspannt und genieße :-)
    • Alles zu tun, was nötig ist, heißt nicht, dich zu verkrampfen oder abzumühen. Es bedeutet, einen Schritt nach dem anderen zu gehen und dich nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Und - werde auch wach dafür, wenn es an der Zeit ist, eine Pause einzulegen.
    • Mache dir bewusst, was es für dich bedeutet, dein Ziel zu erreichen. Mache dir auch bewusst, was es für andere bedeutet. Lass dich von diesem Bewusstsein begeistern und inspirieren.

 

Hinweis in eigener Sache:

Das TAO lacht und leuchtet. Es ist Dein Lachen, Dein Leuchten.

Der Shaolin Zen Workshop für Hellwache Präsenz

 

s2Member®